Blüte des Lebens – Foodblog

lecker, oishī, très bon, läckra, 맛있는, thơm ngon

„Regenbogen Terrine“ von Foodwars! Shokugeki No Soma

| Keine Kommentare

Rezept Drucken
Terrine/ Pastete - "Regenbogen Terrine" von Foodwars! Shokugeki No Soma
Ihr braucht eine ofenfeste Form mit ca. 35 cm Länge. Ich habe ungefähr 1,5 Becher Sahne mit je 200 ml gebraucht. Es ist ein sehr aufwendiges Gericht, aber es lohnt sich. 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar.
Portionen
Zutaten
1. Sauce
1. Schicht Möhren
2. Schicht Spinat
3. Schicht Zucchini
4. Schicht Kürbis
5. Schicht Kartoffeln
6. Schicht Halbgetrocknete Tomaten
7. Schicht Shiitake
Portionen
Zutaten
1. Sauce
1. Schicht Möhren
2. Schicht Spinat
3. Schicht Zucchini
4. Schicht Kürbis
5. Schicht Kartoffeln
6. Schicht Halbgetrocknete Tomaten
7. Schicht Shiitake
Anleitungen
1. Sauce
  1. Gelatine mit Wasser weichen lassen, dann erhitzen bis die Gelatine sich aufgelöst hat.Die restlichen Zutaten untermischen und das Ganze im Kühlschrank fest werden lassen.
2. Sauce
  1. Alles miteinander zu einer Paste zerhacken (in der Maschine). Abschmecken.
1. Schicht Möhren
  1. Möhren fein würfeln, Butter erwärmen und die Möhrenwürfel darin mit dem Hühnerhackfleisch/ Rinderhackfleisch anbraten, bis das Hackfleisch krümelig ist. In einer Schüssel die Eier, die Sahne und die Möhrenmischung miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zurück in die Pfanne geben und erhitzen, bis es teigig gestockt ist.
2. Schicht Spinat
  1. Spinat für ca. 30 Sek bis 1 Minute kochen, abgießen, ausdrücken und klein hacken. In einer Schüssel die Eier, die Sahne, den Thunfisch und den Spinat miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne die Butter schmelzen und die Mischung dazu geben, erhitzen, bis es teigig gestockt ist.
3. Schicht Zucchini
  1. Zucchini fein würfeln, Butter erwärmen und die Zucchiniwürfel darin mit dem Rinderhackfleisch anbraten, bis das Hackfleisch krümelig ist. In einer Schüssel die Eier, die Sahne und die Zucchinimischung miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zurück in die Pfanne geben und erhitzen, bis es teigig gestockt ist.
4. Schicht Kürbis
  1. Kürbis schälen und im Ofen bei 180 °C weich werden lassen. Stampfen. In einer Schüssel die Eier, die Sahne und den Kürbis miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne die Butter schmelzen und die Mischung dazu geben, erhitzen, bis es teigig gestockt ist.
5. Schicht Kartoffeln
  1. Kartoffeln schälen und weich kochen. Danach stampfen. In einer Schüssel die Eier, die Sahne und die Kartoffeln miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In die Pfanne mit geschmolzener Butter geben und erhitzen, bis es teigig gestockt ist.
6. Schicht Halbgetrocknete Tomaten
  1. Die Tomaten noch einmal in der Hälfte schneiden. In einer Schüssel die Eier, das Tomatenmark, die Sahne und die Tomaten miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In die Pfanne mit geschmolzener Butter geben und erhitzen, bis es teigig gestockt ist.
7. Schicht Shiitake
  1. Shiitake fein würfeln, Butter schmelzen und die Pilzwürfel darin mit dem Hühnerhackfleisch anbraten bis das Hackfleisch krümelig ist. In einer Schüssel die Eier, die Sahne und die Shiitakemischung miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zurück in die Pfanne geben, erhitzen bis es teigig gestockt ist.
Gewürz
  1. Zimt, Muskatnuss und Gewürznelkenpulver zu gleichen Teilen mischen.
Backen
  1. Ofen auf 130 °C vorheizen. Die Terrinenform mit Öl auspinseln, danach den Boden mit Backpapier belegen. Jetzt Schicht für Schicht vorsichtig die vorbereiteten Gemüseschichten hineingeben, gut festdrücken jeweils damit es später nicht bricht und mit etwas Gewürz bestreuen. Auf ein tiefes Backblech legen oder in einer größere tiefe Auflaufform, diese halb mit heißem Wasser befüllen. Die Terrine für 50 Minuten backen. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Wenn sie durchgekühlt ist aus der Form entfernen und in Scheiben schneiden. Mit den Saucen servieren.
Rezept Hinweise
Powered by WP Ultimate Recipe
etama

Autor: etama

"Als ob es eine Kunst wäre, mit viel Geld ein anständiges Mahl herzurichten! Kinderleicht ist das, der größte Esel bringt das zuwege. Wer sein Handwerk versteht, der braucht wenig Geld und kocht trotzdem gut." Molière (1622 - 1673)

Gedanken