Blüte des Lebens – Foodblog

lecker, oishī, très bon, läckra, 맛있는, thơm ngon

Curry – Kürbissuppe

| Keine Kommentare

Rezept Drucken
Kürbissuppe - Curryart
Dazu schmeckt wunderbar einfach gebratenes und geschnittenes Hühnerbrustfilet
Menüfolge Hauptspeise, Suppen
Küche Indisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüfolge Hauptspeise, Suppen
Küche Indisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden, einfach nur entkernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
    Hokkaido, Butternut-Kürbis
  2. Flaschenkürbisse müssen geschält werden, dann entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und hacken, Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Beides anbraten im Sesamöl.
  4. Die Kürbisstücke kurz dazu geben und anbraten, dann die Milch, das Wasser und die Sahne hinzugeben. Currypulver entweder vorher in eine der Flüssigkeiten unterrühren oder jetzt einrühren, je nach Topfgröße.
  5. Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat, etwas Zitrone und eventuell mehr Currypulver abschmecken. Schließlich ist da jeder Mensch anders.
  6. Wem die Suppe nach ca 30-40 min kochen immernoch zu dünn ist, der verdickt sie mit ein wenig Mehl welches in Wasser eingerührt wurde.
  7. Am Besten schmeckt die Kürbissuppe wenn man sie etwas ziehen lässt. Also zum Beispiel am Mittag zubereiten und am Abend essen.
Rezept Hinweise

Tipp: Wenn ihr die Kürbisse später im Garten anbauen wollt, befreit die Kerne vom Fruchtfleisch und trocknet die Kerne um sie später aussähen zu können.

Powered by WP Ultimate Recipe
etama

Autor: etama

"Als ob es eine Kunst wäre, mit viel Geld ein anständiges Mahl herzurichten! Kinderleicht ist das, der größte Esel bringt das zuwege. Wer sein Handwerk versteht, der braucht wenig Geld und kocht trotzdem gut." Molière (1622 - 1673)

Gedanken