Blüte des Lebens – Foodblog

lecker, oishī, très bon, läckra, 맛있는, thơm ngon

Buchweizen-Mischbrot

| Keine Kommentare

Rezept Drucken
Buchweizen-Mischbrot
Menüfolge Gebäck/ Kuchen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Hefe-Wasser
Teig
Sonstiges
Menüfolge Gebäck/ Kuchen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Hefe-Wasser
Teig
Sonstiges
Anleitungen
  1. Das Hefe-Wasser anrühren, abdecken und ca. 15 Minuten gären lassen.
  2. Mehle und Salz vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken.
  3. Das Hefe-Wasser in die Mulde gießen und mit einem Holzlöffel den groben Teig zusammen mischen. Das lauwarme Wasser portionsweise dazu geben, die Gesamtmenge variiert je nach Mehlsorte und Temperatur. Mit den Händen zwischen 5 und 10 Minuten einen geschmeidigen Teig kneten.
  4. Warmes Wasser in die Spüle einlaufen lassen und die Teigschüssel abgedeckt hinein stellen. Darauf achten, dass kein Wasser hineindringt. Zur Vorsicht lieber ein Zweitgefäß verwenden worin die Teigschüssel hineingestellt werden kann. Gehen lassen bis der Teig ca. um die Hälfte größer geworden ist. Ca. 30 Minuten lang.
  5. Noch einmal durchkneten, in Form bringen und erneut gehen lassen, ca. 15 Minuten
  6. Ofen vorheizen auf 225°C
  7. Den fertig gegangenen Teig mit lauwarmen Wasser bepinseln, mit etwas Mehl bestreuen und die Oberfläche ca. 9 - 12 mal mit einem Bambusspieß tief einstechen, dies sorgt dafür, dass das Brot gleichmäßig backen kann.
  8. Bei 225°C für 15 Minuten backen lassen
  9. Bei 190°C für ca. 30 Minuten backen lassen
  10. Zum Prüfen ob es durch ist, mit einem Spieß in die Mitte des Brotes stechen, wenn dieser sauber heraus kommt ist es gar. Auch eine Klopfprobe am Brotboden ist geeignet.
  11. Aus dem Ofen nehmen, mit einem Küchentuch abdecken und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Rezept Hinweise

Verfeinerung: 1 EL Weizenmehl durch 1 EL Walnussmehl ersetzen

Powered by WP Ultimate Recipe
etama

Autor: etama

"Als ob es eine Kunst wäre, mit viel Geld ein anständiges Mahl herzurichten! Kinderleicht ist das, der größte Esel bringt das zuwege. Wer sein Handwerk versteht, der braucht wenig Geld und kocht trotzdem gut." Molière (1622 - 1673)

Gedanken